Eine Regionalstadtbahn ohne Innenstadtstrecke ist …

22 Sep von Gunter Neubauer

Eine Regionalstadtbahn ohne Innenstadtstrecke ist …

… wie ein Schuh ohne Bändel

Darum geht es am Sonntag beim Bürgerentscheid: Soll in Tübingen die Innenstadtstrecke der Regional-Stadtbahn Neckaralb gebaut werden?

In Hirschau ist manchmal zu hören: „Das betrifft uns nicht, wir haben ja keinen Bahnhof.“ Oder: „Dann braucht der Bus zu den Kliniken noch länger.“

Unsere Überzeugung ist: Die Regionalstadtbahn ist ein Gewinn für Hirschau, über den wir uns freuen können, denn:

  • Hirschau bekommt bei der Busanbindung einen durchgängigen 15-Minuten-Takt.
  • Die durchgehende Verbindung zu den Kliniken Berg bleibt erhalten, sie ist auf neuer Streckenführung gerade mal 5 Minuten länger als heute. Und wer auf der Neckarbrücke in die RSB umsteigt, ist sogar schneller als heute.
  • Außerdem bekommt Hirschau eine taktmäßige Anbindung des Industriegebiets.

Auch über Hirschauer Belange hinaus sind wir für das Konzept einer Regionalstadtbahn. Dabei befürworten wir den Bau der Innenstadtstrecke,

  • weil uns das als die beste Lösung für einige dringende Tübinger Verkehrsprobleme, z.B. das Ein- und Auspendeln mit dem Auto, erscheint,
  • weil durch die erwartete Entlastung des Straßenverkehrs mehr Sicherheit und Lebensqualität entsteht für alle, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind – und v.a. für diejenigen, die an heute verkehrsreichen Straßen wohnen,
  • weil es viele erfolgreiche Vorbilder in anderen Kommunen gibt,
  • und weil wir darin den größtmöglichen Beitrag zum Klimaschutz und zur vom Gemeinderat beschlossenen Klimaneutralität im Jahr 2030 sehen.

Wenn auch Sie das überzeugt, dann stimmen Sie am Sonntag für den Bau der Innenstadtstrecke!

Und weil Wählen entscheidet, bitten wir Sie um eine Teilnahme bei Bundestagswahl und Bürgerentscheid.

Ihre Grüne Liste Hirschau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.