Erweiterung Kiesabbau im Neckartal

25 Nov von Gunter Neubauer

Erweiterung Kiesabbau im Neckartal

Zwischen Hirschau und Rottenburg plant die Sand- und Kieswerk Matthäus Bischoff GmbH & Co. KG eine Erweiterung des Kiesabbaus.

Die Fläche liegt direkt an der Gemarkungsgrenze auf Rottenburger Gemarkung und ist ca. 600 x 200 m, also 12 ha groß. Das entspricht etwa 17 Bundesliga-Fußballfeldern.

Das geplante Abbaugebiet liegt komplett innerhalb des Natura-2000-Gebiets Spitzberg, Pfaffenberg, Kochartgraben und Neckar. Das erfordert eine Natura-2000-Verträglichkeitsprüfung, bei der auch Auswirkungen auf die östlich an das Abbaugebiet angrenzenden Flächen des Schutzgebietes auf Hirschauer Gemarkung zu prüfen sind.

Auf den Internetseiten des Kieswerks gibt es Informationen zur Erweiterung – laut Anzeige im Blättle soll diese aber nur vom 15. bis 28.11.2021 einsehbar sein.

kieswerk-rottenburg.de/oeffentlichkeitsbeteiligung.html

Das Kieswerk gibt dazu an: „Es besteht die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung.“

Übrigens verbrauchen Menschen in Deutschland ca. 1000 Tonnen Rohstoffe in ihrem Leben, davon allein 300 Tonnen Kies und Sand – das sind 4 Tonnen pro Person und Jahr. Das ist viel zu viel – und spricht für einen konsequenten Cradle-to-Cradle-Ansatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.